Unsere letzten Einsätze

97. Brennt Regionalbahn - Engelskirchen-Hardt

29.11.2010 19:29 von Tobias Bilsing

 

Mit dem Einsatzstichwort Feuer3, brennt Regionalbahn, wurden neben dem Löschzug Engelskirchen auch der Löschzug Ründeroth, sowie die Löschgruppe Loope alarmiert. Ein mit ca. 80 Personen besetzter Zug sollte auf freier Strecke zwischen Engelskirchen-Zentrum und dem Ortsteil Hardt in Brand geraten sein. Aufgrund eines Arbeitsdienstes konnte der Löschzug Engelskirchen innerhalb kürzester Zeit ausrücken und die Einsatzstelle hinter einem Mercedes Autohaus ausmachen. Laut Aussage des Zugführers war es zu einer Rauchentwicklung mit offenen Flammen an einer der Achsen gekommen. Dieses Feuer hatte er mittels Pulverlöscher und dank seines schnellen Eingreifens noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen können. Bei mäßig starkem Schneefall und Temperaturen von unter -5 Grad stellte sich im weiteren Verlauf die Betreuungslage der Bahnreisenden problematischer da. Bereits in der ersten Alarmierungsphase waren neben einem RTW und Notarzt, der OrgL Rettungsdienst sowie der LNA an die Einsatzstelle entsand worden. Nach Absprache der eingesetzten Kräfte verblieb ein Großteil der Passagiere im Zug, welcher im weiteren Verlauf zurück in den Bahnhof nach Engelskirchen fuhr. Siehe auch Oberberg-Aktuell.de + Folgebericht


Technik: TLF, LF, ELW, RW                Mannschaft: 21                Einsatzdauer: 150 Min.

 

Ebenfalls im Einsatz:

 

Löschzug Ründeroth,

Löschgruppe Loope,

Rettungsdienst mit RTW, NA, LNA und OrgL,

Notfallmanager Deutsche Bahn AG,

Landrat, Kreisdirektor, Bundespolizei sowie Vertreter der Medien.


Zurück