Unsere letzten Einsätze

48. Gebäudebrand Menschenleben in Gefahr - Engelskirchen-Ründeroth

08.07.2012 03:54 von Tobias Bilsing

 

"Wohnhausbrand, Menschenleben in Gefahr!" lautete die Einsatzdurchsage für die Feuerwehren der Gemeinde Engelskirchen in der Nacht zum Sonntag. In der Ortsmitte von Ründeroth war es zu einem Brand in einem Fachwerkhaus gekommen. Mindestens 2 Personen wurden im brennenden Gebäude vermisst! Unmittelbar nach Eintreffen der ersten Kräfte durchsuchten 4 Trupps unter Atemschutz das Gebäude, konnten jedoch keine Personen finden. Wegen der fortgeschrittenen Brandausbreitung fand im Anschluss hieran die Brandbekämpdung ausschließlich von außen statt. Das analog zum zweieinhalbgeschossigen Fachwerkhaus direkt angrenzende Gebäude wurde mittels Riegelstellung von 2 Trupps mit 2 C-Rohren und über Drehleiter weitestgehend vor einem Flammenüberschlag bewahrt. Ein weiterer Trupp ging vorsorglich in dem Nachbargebäude mit einem C-Rohr in Bereitstellung. Für den langwierigen Einsatz musste eine Wasserversorgung aus der Agger zur Einsatzstelle aufgebaut werden und auch der Abrollbehälter Atemschutz des Notfallzentrums kam zum Einsatz. Abschließendes Einsatzstichwort war Feuer 4 bei dem Insgesamt 106 Einsatzkräfte und 12 Trupps unter Atemschutz mit 6 C-Rohren sowie einem B-Rohr im Einsatz waren.

Für Fotos und Video siehe auch Oberberg Aktuell .

 

Technik: TLF, LF, ELW, RW, GWG, MTW       Mannschaft: 27       Einsatzdauer: 330 Min.

 

           


Ebenfalls im Einsatz waren:

 

LZ Ründeroth, LG Osberghausen

LG Loope und FEL Engelskirchen,

Drehleiter Feuerwehr Gummersbach,

LG Lindlar Remshagen -Grundschutz-

AB Atemschutz und GW-L Notfallzentrum OBK

Rettungsdienst OBK mit 2 RTW, 1 NEF

MHD mit 1 RTW und Betreuungsgruppe,

Kreisbrandmeister, Bürgermeister, Ordnungsamt,

Polizei, Energieversorger und Vertreter der Medien.

 

Zurück