Unsere letzten Einsätze

13. Gasaustritt im Wohnhaus - Engelskirchen

16.04.2015 15:01 von Tobias Bilsing

Eine, bei Bauarbeiten verletzte Gasleitung war der Auslöser für den Einsatz des Löschzugs am Donnerstag Nachmittag. Infolge einer Kernbohrung, trat im Keller eines Wohnhauses Gas aus einem Hausanschluss aus. Im Bereich der Baugrube hatte sich bereits ein explosives Gas-Luftgemisch gebildet. Umgehend wurde durch die Feuerwehr ein Löschangriff aufgebaut, die Nachbarhäuser durch die Polizei evakuiert und die Bewohner in einen sicheren Bereich verbracht. Paralell wurde durch den Notfalldienst des Energieversorgers der Hausanschluss abgequetscht. Da sich die Bewohner des betroffenen Wohnhauses zum Schadenzeitpunkt nicht dort aufhielten, musste die Tür mittels "Sperrwerkzeug" gewaltfrei geöffnet werden. Nach Erkundung der Kellerräume konnte hier kein explosives Gas-Luftgemisch festgestellt werden und die an der Einsatzstelle in Bereitstellung alarmierten Kräfte konnten den Einsatz beenden. Nachdem das Gebäude quergelüftet wurde, konnten die Bewohner in Ihre Häuser zurückkehren und der Verkehr wieder freigegeben werden.

Technik: TLF, LF, RW, MTW          Mannschaft: 16          Einsatzdauer: 70 Min.

 

Ebenfalls im Einsatz waren:

LZ Ründeroth, LG Loope,

Rettungsdienst OBK,

Energieversorger, Polizei und Vertreter der Medien

Zurück